Shop Impressum
Datenschutz
E-Mail Sitemap
 

Was ist und wozu brauche ich EFT?

Seitdem immer mehr Soldaten aus Afghanistan mit schweren Traumatisierungen zurückkommen, weiß man in Deutschland: es kann jeden erwischen. Ein Trauma entsteht, wenn ich bei Wachbewusstsein über eine längere Zeit extreme Schmerzen über mich ergehen lassen muss, ohne mich wehren zu können. Im Unfallwagen verletzt eingeschlossen sein, sexueller Missbrauch, in einem entführten Flugzeug (Mogadischu) und Terroristen  total ausgeliefert zu sein und vieles mehr. Diese Mischung aus Schmerz, Ohnmacht, Hilflosigkeit und  (Todes-) Angst ist einfach unerträglich. Neben diesen biographischen „Furchtbar-Traumen“ gibt es auch jede Menge Alltagstraumen. Eine Mutter sieht zu, wie ihr Kind in ein fahrendes Auto rennt, dein Computer stürzt ab und zehn Stunden Arbeit gehen ungespeichert verloren. Ihre Firma kündigt Ihnen und Sie wissen, Sie können die Raten fürs Haus nicht mehr zahlen. Sie haben einen Traumurlaub gebucht und in Ihrem Traumhotel weiß niemand etwas von Ihnen. Der Mann den Sie lieben geht fremd und belügt Sie. Sie lesen zufällig seinen SMS- oder Emailverkehr. Sie sind mit dem Fahrrad gestürzt und sehen (in Zeitlupe) wie ein Auto auf Sie zukommt. Sie werden überflutet von Gefühlen und können sich nicht mehr steuern. Sie erleben das, was man früher die Hölle oder das Fegefeuer nannte. 

Obwohl diese Situationen nach Minuten, Stunden oder Tagen wieder vorbei sind, ist diese Gefühlsüberflutung tief in Ihrem Unterbewusstsein „eingebrannt. Wenn Sie daran denken ist alles wieder da. Wie in der Originalsituation. Eventuell träumen Sie auch davon. Vielleicht wird diese Schmerz-Hilflosigkeits-Erfahrung auch zu einem verschlüsselten Traum, den Sie jahrzehntelang immer wieder träumen werden. Der Traum sagt Ihnen dann: „Geh endlich mal zu einem der sich damit auskennt“, aber Sie kennen niemanden der sich damit auskennt. Vielleicht haben Sie auch beschlossen: „Da muss ich eben die Zähne zusammen beißen. Das muss man aushalten.“

Jetzt wäre es wirklich gut, wenn Sie jemanden kennen der die EFT-Technik beherrscht. EFT heißt Emotional Freedom Technique und wurde von Gary Craig „erfunden“.
In diesem „Werbe-Video“ gibt es eine Übersicht über das was mit EFT alles möglich ist und wie es funktioniert.

Das ist vermutlich alles wahr, sagt aber nichts darüber aus, ob es in Ihrem Einzelfall auch funktioniert. Ich bin seit zwei Jahren praktizierender EFT-Spezialist und von den Heilerfolgen sehr beeindruckt. Ich habe aber auch öfter erlebt, dass EFT nicht ausgereicht hat, um die erwünschten Veränderungen einzuleiten. Eine ausführliche Befragung und ein vertieftes Verständnis psychopathologischer Prozesse waren oft notwenig, um sowohl das Symptom, als auch den Sinn des Symptoms zu erkennen.
Am besten erlernt man EFT in einer Gruppe Gleichgesinnter und Ähnlichbetroffener. Jeder hat ein anderes Tempo und die „Fehler“ der anderen erleichtern einem seine eigenen kleinen Inkonsequenzen und Ängste beim Wiedereintauchen in seine heftigsten Schmerzen. Deshalb vermittle ich EFT so gut wie nur noch in Gruppen.
Das gemeinsam wieder erlebte und endlich überwindbare Leid, schweißt zusammen und lässt oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Dabei ist es gut, wenn parallel dazu wirksame  Entspannungs- und Akzeptanzverfahren vermittelt und geübt werden. Denn was alle durch Traumata entstandene Gefühle gemeinsam haben, ist die Mischung aus Respekt und Vermeidungsverhalten die sie erzeugen. Durch dieses „Stargate“ muss man erst mal gehen wollen und da hilft eine Gruppe ungemein.
Ich habe als Therapeut auch eine sehr starke Ausstrahlung, kann sehr gut Mut machen und andere Menschen sehr gut begleiten. Bei der Angst vor der größten Angst ihres Lebens reicht das in 6 von 10 Fällen aber nicht aus. Deshalb empfehle ich EFT unbedingt in der Gruppe zu erlernen.

Hat man es geschafft, anhand seiner schlimmsten Konflikte EFT anzuwenden, und diese bisher nie ertragbaren Gefühle und Gefühlsüberflutungen auszuhalten, und durch das Klopfen ertragbar und steuerbar zu machen, beginnt eine völlig neue Lebensqualität, eine noch nie da gewesene Leichtigkeit, ein wunderbares Gefühl noch nie da gewesener Freiheit, und dem schon ewig ersehnten inneren Frieden.

Danach kann dann auch wahr werden, was man vorher in Gary Craigs Werbevideo gesehen hat. Sind die schlimmsten inneren Dämonen einmal und mehrfach überwunden, wird man seinen Finger (im wahrsten Sinne des Wortes) nie mehr von dieser Technik lassen.
Man wird sie auch bei mittleren und kleineren Katastrophen anwenden.
Da das dann immer mehr, immer häufiger und immer leichter funktioniert, wird es zu etwas so normalem wie Eis essen, Fußnägel schneiden oder Zähne putzen.

Wenn Sie also bemerken, dass Sie

•    vor bestimmten Gefühlen immer wieder Reißaus nehmen,
•    aus Angst vor der Überflutung mit bestimmten Gefühlen „Vermeidungsverhalten“ einschieben,
•    bei bestimmten Themen zu nah am Wasser gebaut sind
•    zu einem „Thema“ überhaupt nicht mehr weinen können,
•    bei einem bestimmten Reizthema sofort explodieren und sich dann kaum wieder unter Kontrolle bekommen
•    oder bei bestimmten Personen in Aggressionen und Gemeinheiten verfallen, ohne es zu wollen, und sich dabei auch nicht mehr einholen können

dann ist das ab sofort eine gute Gelegenheit einen erfahrenen EFT-Experten aufzusuchen.
Ich erlaube dabei auf die große Gemeinde der EFT-Laien-Heiler hinzuweisen, die Sie an ihrer Schwäche des „alles zu sehr Vereinfachens“ leicht erkennen können. Das ist ganz einfach, bei mir und meiner Großmutter hat es sofort geklappt. 

Die drei guten Nachrichten, die Sie sich merken können lauten:

1.    Heutzutage ist so gut wie jedes Trauma heilbar
2.    Wer die EFT Technik einmal gelernt hat, ist auf einem anderen Level von Lebensqualität angekommen
3.    Sie kennen jetzt die Adresse von einem EFT Experten, der Sie bis zur Zielereichung begleitet.

Herzlichen Glückwunsch.

Warum erlernt man EFT im Raum München am besten in Holzkirchen?
Hier sitzt der Psychotherapeut, Mentalcoach und Experte Dr. Ehrhardt.
Jemand der sich damit auskennt.



© 2006-2017 Dr. Karl Werner Ehrhardt. Alle Rechte vorbehalten.